UFS Logo

Beratungsteam

Andreas Hediger

Andreas Hediger

Lic.phil., DAS in Nonprofit Management & Law, CAS Sozialhilferecht und Sozialversicherungsrecht, Geschäftsleiter UFS

Die Schweiz ist ein Rechtsstaat und Armutsbetroffene haben Rechte. Dies scheinen gewisse Politiker und Sozialarbeitende nicht zu wissen, vergessen zu haben oder bewusst zu ignorieren. Darum braucht es die UFS und darum bin ich dabei.

Tobias Hobi

Tobias Hobi

Rechtsanwalt, lic.iur., Juristischer Mitarbeiter

Es ist für mich sehr motivierend, Menschen in Not zu ihrem Recht zu verhelfen und sie dadurch von enormem psychischen und finanziellen Druck zu entlasten. Ich freue mich mit den Betroffenen, wenn es gelingt, ihre Lebenssituation durch angemessene Hilfe zu verbessern.

Nicole Hauptlin

Nicole Hauptlin

lic.iur., Sozialarbeiterin FH, Juristische Mitarbeiterin

Sozialhilfebeziehende fühlen sich oft in einem kafkaesken Kampf gegen einen mächtigen Staatsapparat und haben den Eindruck, von ihm zermalmt zu werden. Sie benötigen nicht nur Unterstützung bei der Durchsetzung ihrer Rechte. Sie benötigen ebenso jemanden, der vermittelnd eingreift, denn nur so kann diese Maschinerie wieder ein menschliches Gesicht bekommen. Neben meiner juristischen Tätigkeit kann ich bei der UFS auch zwischen Sozialarbeitenden und Klienten vermitteln. So können Lösungen entstehen, die ein langwieriges und unbefriedigendes juristisches Verfahren obsolet machen.

Zoë von Streng

Zoë von Streng

MLaw, Juristische Mitarbeiterin

Die Menschen, die zur UFS kommen, befinden sich meist in einer ganz prekären und akuten Notlage. Das ist nicht nur finanziell sondern auch psychologisch äusserst belastend, besonders wenn auch noch Kinder betroffen sind. Es darf nicht sein, dass diesen Menschen der Anspruch auf ein würdiges Leben verweigert wird. Ich arbeite bei UFS, weil ich helfen kann, dass auch diese Menschen zu ihrem Recht kommen.

Pierre Heusser

Pierre Heusser

Rechtsanwalt, Dr. iur, Vertrauensanwalt UFS

Ich führe Fälle für die UFS, weil ich nicht zuschauen will, wie gewisse Sozialämter das Recht - teilweise bewusst - missachten. Betroffene Sozialhilfebeziehende müssen sich dagegen wehren können.

Walter Reist

Walter Reist

Pensionierter Stellenleiter Soziale Dienste der Stadt Zürich, Mitarbeiter Beratungsteam

Als nun pensionierter Stellenleiter bei den Sozialen Diensten der Stadt Zürich war ich vornehmlich für die Belange der Sozialhilfe zuständig. Diese langjährige Erfahrung kann ich nun als Helfer im Beratungsdienst der UFS bestens einsetzen und die mir nur allzu bekannten Sorgen und Nöte der Sozialhilfeklienten gut einschätzen. Wenn dann am Schluss des Gespräches gedankt wird für diese Beratungshilfe, ist schon ganz viel bewirkt.