UFS Logo

Unsere Jahresversammlung wird verschoben

Am 8. April sollte die Jahresversammlung unseres Vereins Unabhängige Fachstelle für Sozialhilferecht UFS stattfinden. Die Einladungen wurden bereits verschickt. Wegen des Coronavirus und den landesweit geltenden Bestimmungen kann der Anlass aber nicht durchgeführt werden. Die Jahresversammlung wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Der neue Termin wird zum gegebenen Zeitpunkt bekanntgegeben. Bleibt alle Gesund! 

Hinweis: Unser Rechtsberatungsstelle ist per Telefon wie gewohnt erreichbar.


Lohneinbusse, Arbeitsverlust? So melden Sie sich bei der Sozialhilfe an

Wenn der Lohn ausbleibt, kann es sein, dass plötzlich Sozialhilfe beantragt werden muss. Niemand muss sich dafür schämen, Sozialhilfe zu beziehen! Wenn Sie sich in einer Notlage befinden, ist der Staat verpflichtet, Ihnen zu helfen. Dieses Merkblatt gibt einen Überblick darüber, wie man sich bei der Sozialhilfe anmeldet.


Regierung überschreitet eine rote Linie

Der basellandschaftliche Regierungsrat plant, das kantonale Sozialhilfegesetz zu revidieren. Die Unabhängige Fachstelle weist den Entwurf dezidiert zurück. Die Vorlage beinhaltet massive Verschlechterungen für Armutsbetroffene. Diese stehen in keinem Verhältnis zum administrativen Aufwand und weisen keinen Nutzen auf. Die unterzeichnenden Organisationen fordern die politischen Akteurinnen und Akteure deshalb auf, die Vorlage abzulehnen.


Informationen für Medienschaffende

Hier finden Sie am 10. März ab 11 Uhr weiterführende Unterlagen zur Medienkonferenz und zur Vernehmlassung zur Sozialhilfegesetzrevision Basel-Landschaft (für die einzelnen Dokumente auf den Link klicken).



Jahresversammlung 2020

Wegen der Corona-Epidemie wurde die Jahresversammlung auf unbestimmte Zeit verschoben. Weitere Infos hier.

Jahresversammlung 2020 der Unabhängigen Fachstelle für Sozialhilferecht UFS,
8. April 2020, Gemeinschaftszentrum der ABZ, Seebahnstrasse 201 (Eingang via Kanzleistrasse), 8004 Zürich
19:00 Uhr Jahresversammlung
20:00 Uhr Apéro


Weitere unmenschliche Verschärfung im Kanton Baselland

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft legte am Mittwoch einen Gesetzesentwurf zur geplanten Teilrevision des Sozialhilfegesetzes vor, mit dem von schweizweit geltenden Grundprinzipien der Sozialhilfe auf essentielle Weise abgewichen werden soll. Die Unabhängige Fachstelle für Sozialhilferecht UFS und AvenirSocial sind höchst besorgt und appellieren schon heute an Landrat und Regierungsrat, von der Vorlage abzusehen.


UFS-Vertrauensanwalt wird Zürcher Ombudsmann

Der Mitgründer und Vertrauensanwalt der Unabhängigen Fachstelle für Sozialhilferecht UFS, Pierre Heusser, wurde am 29. Januar 2020 zum Ombudsmann der Stadt Zürich gewählt. Die UFS freut sich über die Wahl: Der Rechtsschutz der Menschen in der Stadt wird gestärkt. Schweizweit ist der Schutz von Sozialhilfebeziehenden dagegen immer noch ungenügend.



Stossendes Urteil des Bundesgerichts

Das Bundesgericht hat eine Beschwerde gegen eine Änderung des Zürcher Sozialhilfegesetzes knapp abgewiesen. Die Unabhängige Fachstelle für Sozialhilferecht UFS ist besorgt. Sie prüft einen Weiterzug an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.