UFS Logo

Geplante Reduktionen der Sozialhilfeleistungen in Zürich und Bern: Auswirkungen für die Betroffenen und die Gesamtgesellschaft

Während im Kanton Bern eine generelle Kürzung der Sozialhilfeleistungen um 10% geplant ist, solIen in Zürich die Gemeinden zukünftig selber über die Höhe der Sozialhilfe von vorläufig aufgenommen AusländerInnen bestimmen können. Ausgehend davon wird nachfolgend skizziert, was diese Kürzungsbestrebungen bei den Betroffenen aber auch gesamtgesellschaftlich bewirken oder eben nicht bewirken.


Korrigierter Jahresbericht 2016

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der UFS

Im Jahresbericht 2016 haben sich in der Kurzfassung der Jahresrechnung auf den Seiten 14 und 15 zwei Fehler eingeschlichen. Dafür möchten wir uns entschuldigen. Der korrigierte Jahresbericht 2016 ist zusammen mit dem Finanzbericht online abrufbar.

Freundliche Grüsse

Andreas Hediger
Geschäftsleiter UFS



Erziehung durch und zur Arbeit? Arbeitsintegration in Jugendheimen auf dem Prüfstand

Die UFS lädt am 11.4.2017 ein zur Diskussionsveranstaltung mit Tobias Studer, Sozialpädagoge.

Die Frage nach Sinn und Unsinn von Beschäftigungsprogrammen ist 2017 Schwerpunktthema der UFS. Aus diesen Grund interessieren die UFS die Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur Arbeitsintegration in der stationären Jugendhilfe, das von Tobias (zusammen mit Gisela Hauss und Sevda Günes) an der Fachhochschule Nordwestschweiz 2015-2016 durchgeführt wurde.


UFS Jahresversammlung, 11. April 2017

Die vierte Jahresversammlung der UFS beginnt um 18:30 und findet im Gemeinschaftsraum der ABZ, Seebahnstrasse 201, 8004 Zürich (Eingang über die Kanzleistrasse) statt.
Eingeladen sind alle Interessierten, an den konkreten Abstimmungen können nur Vereinsmitglieder teilnehmen.





Neue Studie verdeutlicht Notwendigkeit der UFS

Caritas Schweiz hat am 7.11.2016 zusammen mit dem Schweizerischen Roten Kreuz und der Heilsarmee eine Studie präsentiert, die der Frage nachgeht, ob Hilfswerke immer häufiger Aufgaben übernehmen, die eigentlich die öffentliche Sozialhilfe erfüllen müsste. Gemäss dieser Studie, die von Carlo Knöpfel, Professor an der Fachhochschule Nordwestschweiz, durchgeführt besteht diese Gefahr tatsächlich. Vor diesem Hintergrund hat die Studie vier Handlungsempfehlungen zuhanden der Hilfswerke formuliert, die nicht zuletzt auch die Notwendigkeit der UFS verdeutlichen: